Die nächsten Arbeiten am Jaguar XJR

Die letzten Woche verbrachte der Jaguar XJR fast ausschließlich in der Garage. Hauptsächlich deshalb, weil die Motorkontrollleuchte brennt. Das Diagnosegerät identifizierte den Luftmaßenmesser und ein Lambdasonde als schuldige. Da ich nicht jedes Teil einzeln bestellen will, kommen die Ersatzteile zusammen mit den neuen Teilen für die Hinterachse.

Die Zwangspause wurde genutzt um andere Arbeiten zu verrichten. So wurde der defekte Türdichtung an der Fahrertüre ersetzt und das defekte Sonnenrollo ausgebaut. An dem Sonnenrollo waren übrigens die gleichen Plastikteile gebrochen, wie im Frühjahr 2023 an einem C55 AMG (W202). Vergleicht man die beiden Sonnenrollo, stellt man fest, dass sie sehr ähnlich sind. Vermutlich hatten Mercedes-Benz und Jaguar denselben Zulieferer.

Der ausgeräumte Innenraum des XJR. Gut zu erkennen, der hängende Dachhimmel.

Normalerweise könnte das neue Sonnenrollo nun wieder eingebaut werden. Da der hängte Dachhimmel aber auch instandgesetzt werden muss und nun aus reichend Platz da ist, den Himmel auch ohne den Ausbau der Heckscheibe herausnehmen zu können, bleibt das Rollo nebst Hutablage erstmal draußen.

Auf der to-do Liste für die nächste Woche steht neben dem Ausbau des Dachhimmel noch die Erneuerung der beiden Parktronic-Sensoren. “Netterweise” ist jeweils einer vorne und einer hinten defekt, was bedeutet, dass beide Stoßfänger abgebaut werden müssen.

Für die erste Märzwoche ist der Austausch der ausgeschlagenen Hinterachse angesetzt. In diesem Zug werden auch gleich die Bremsen hinten erneuert. Anschließend bekommt der XJR noch neue Sommerräder, allerdings nicht wie ursprünglich geplant die 20 Zoll Sepang Felge, die man an vielen XJR sieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert